Sie sind hier: Startseite » Abteilungen » Tischtennis » JHV 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Bericht des Abteilungsleiters

VfL Oker, Abteilung Tischtennis 18.05.17
Bericht 2016/17 Jahreshauptversammlung
1. Begrüßung der Mitglieder und des Hauptvorstandes
2. Feststellung der Anwesenheit (Anwesenheitsliste)
3. Der Vorstand der Abteilung hat im letzten Jahr bei seinen Zusammenkünften zum einen Veranstaltungen in der Helmut-Sander-Halle vorbereitet, die wir für den Kreis-, Bezirks- und Landesverband durchgeführt haben. Meinen Abteilungsvorstandsmitgliedern danke ich hier für die geleistete Arbeit. Diese Meisterschaften und Ranglisten haben wir wieder wie gewohnt gut organisiert und zur Zufriedenheit des Tischtennisverbandes sowie der Aktiven durchgeführt.
Im Einzelnen haben wir folgende Wettkämpfe in der Helmut-Sander-Halle durchgeführt:
Kreisendranglisten der Damen und Herren
Bereichsranglisten für die Schüler und Jugend
Bezirksranglisten für Schüler und Jugend,
Kreisranglisten der Schüler und Jugend
Senioren-Mannschaftskreismeisterschaften
Landesmannschaftsmeisterschaften der Senioren
Erneut haben wir uns beim Rundlauf-Teamcup der Goslarer Grundschulen engagiert, dessen Endrunde in der Helmut-Sander-Halle stattfand. Hier möchte ich mich insbesondere bei Astrid Wasow, Helga Ebeling, Horst Krebs, Hans-Jörg Wasow und Rudolf Ebeling bedanken, die dazu maßgeblich beigetragen haben, dass diese jedes Jahr beliebter und somit größer gewordene Veranstaltung so erfolgreich abgelaufen ist. Das Engagement insbesondere an der Grundschule Oker scheint sich endlich auszuzahlen, denn wir erleben momentan einen großen Zulauf an talentierten Kindern im Schülerbereich. Hartmut Röttger, der sich mit viel Herzblut hier als Trainer engagiert, hat der Öffentlichkeit einen kleinen Einblick mit seiner Roboter-Demonstration bei der „Sportler-des-Jahres-Ehrung“ der Stadt gegeben, die der VfL Oker souverän ausgerichtet und interessant gestaltet hat.
Mein besonderer Dank gilt in diesem Jahr Markus Krause. Er hat die Aufgabe des Jugendwartes kommissarisch übernommen und sehr viel Zeit und Engagement insbesondere in die Betreuung der 1.Jugend in der Niedersachsenliga neben einer hohen beruflichen Belastung gesteckt.
Bedanken möchte ich mich auch bei Christoph Gröger, der einen neuen Wettbewerb, nämlich das TTVN-Race-Turnier an mehreren Terminen in diesem Frühjahr in der Helmut-Sander-Halle durchführt. Nähere Informationen über diese Turnierform sind bei Click-TT zu erfahren.
Der Abteilungsvorstand hat sich auch intensiv mit der Frage beschäftigt, wie es zukünftig mit unseren Flaggschiffen 1.Damen und 1.Herren weitergehen soll. Die sachliche Darstellung durch die Zeitung hat ja einen breiten Raum eingenommen, so dass sich wahrscheinlich jeder von euch bereits ein Bild hat machen können.
Die Entscheidung, sportliche Erfolge nicht mehr mit Spielerinnen und Spielern zu erzielen, die größtenteils nur eine geringe Bindung zum Verein aufweisen und jeweils aufwändig und kostenintensiv zu den Punktspielen anreisen müssen, ist uns nicht leichtgefallen. Es war ausgesprochen bitter (und es sind auch Tränen geflossen), dies insbesondere unseren Damen mitteilen zu müssen, die sich untereinander menschlich ausgezeichnet verstanden haben und ausgerechnet in diesem Jahr sportlich so hervorragend in der Regionalliga abgeschnitten haben. Neben den organisatorischen Schwierigkeiten, den Spielbetrieb für diese Mannschaften sicherzustellen – hier haben Rudolf Ebeling und Matthias Artelt hervorragende Arbeit geleistet - waren auch finanzielle Überlegungen maßgeblich. Wir möchten zukünftig unsere personellen und finanziellen Mittel insbesondere in den Jugendbereich stecken, denn hier liegt unsere Zukunft. Wir hoffen, dass die jetzt sehr trainingsfleißigen Kinder ihren Eifer langfristig bewahren. Dann können wir in einigen Jahren auch wieder Mannschaften auflaufen lassen, die niedersachsenweit erfolgreich sind. Und es ist ja auch nicht so, dass wir uns komplett vom Leistungsgedanken verabschieden. Die 1.Herren wird immerhin noch in der Landesliga aufschlagen. Uns freut in diesem Zusammenhang ganz besonders, dass eine Regeländerung es möglich macht, dass Velitchka Wais zukünftig in dieser Mannschaft mitspielen darf. Wir können ihr mit dieser Lösung eine angemessene sportliche Perspektive ermöglichen. Aber auch der sportliche Ehrgeiz der 2. und 3.Herrenmannschaft hat mit einem sehr erfolgreichen Abschneiden in der Bezirksliga ihren erfreulichen Niederschlag gefunden. Zu den einzelnen sportlichen Erfolgen werden Rudolf für den Erwachsenenbereich und Markus für den Jugendbereich gleich noch ausführlich Stellung nehmen. Hierzu gehört auch das erfolgreiche Abschneiden unserer Aktiven auf zahlreichen Meisterschaften und Turnieren.
In der kommenden Saison werden wir zwar weniger Veranstaltungen für den Verband durchführen, dafür aber mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend im kommenden Frühjahr eine qualitativ sehr hochwertige Veranstaltung, für die wir uns tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder wünschen, denn wir müssen ein Programmheft erstellen, Sponsoren gewinnen und die Übernachtungen der Teilnehmer gewährleisten. Darüber hinaus richten wir die Bezirksendranglisten für Schüler, Jugend, Damen und Herren am 26./27.08.17 aus.
Die Zusammenstellung der Mannschaften für die kommende Saison bereiten wir gerade im Sportausschuss vor, was in diesem Jahr eine ziemliche Puzzlearbeit ist. Wir haben einige Abgänge zu verzeichnen und werden dies bei den Mannschaftsmeldungen berücksichtigen, so dass wir keine personellen Engpässe bekommen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich ausdrücklich bei den Jugendlichen bedanken, die unseren Herrenmannschaften durch ihre Ersatzspielbereitschaft und auch durch ihre Erfolge sehr geholfen haben. Eine wesentliche Veränderung in der Wettspielordnung macht es in der neuen Saison möglich, dass Spieler unbegrenzt in höherklassigen Mannschaften als Ersatzspieler eingesetzt werden können (sofern sie keinen Sperrvermerk haben), so dass wir die Mannschaften nicht so umfänglich bestücken müssen wie bisher.
Bei der traditionellen Mannschaftsvorstellung am 8. Juni in unserer Halle werden wir die von uns vorgeschlagenen Mannschaftsaufstellungen mit den Spielern diskutieren und bei einem Grillen wie jedes Jahr hoffentlich einvernehmlich beschließen.
Die Darstellung unserer sportlichen Erfolge in der Goslarschen Zeitung, dem VfL-Journal und auf unserer Homepage ist wie in jedem Jahr wieder ausgezeichnet. Hier möchte ich mich erneut bei Christoph Gröger und Hans-Jörg Wasow für die geleistete Arbeit bedanken.
Zu unserem großen Bedauern ist unser Sportkamerad Horst Jatho im März 2017 verstorben. Seine Einstellung und sein Ehrgeiz, sein Bestes für die Abteilung zu geben, als früherer Abteilungsleiter und vor allem im Bereich der Jugendarbeit, waren vorbildlich und werden in unseren Reihen unvergessen bleiben.
Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit!

Einladung zur Jahreshauptversammlung
der Tischtennis-Abteilung des VfL Oker am
Donnerstag, 18. Mai 2017, Beginn 19.00 Uhr
VfL-Treff in der Sportklause, Försterwiese

Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit
TOP 2 Berichte:
1. Abteilungsleiter (Rückblick, Termine und Veranstaltungen)
2. Sportwart
3. Jugendwart
TOP 3 Entlastung Abteilungsvorstand
TOP 4 Neuwahlen
TOP 5 Anträge
TOP 6 Verschiedenes

Anträge sind bis zum 11. Mai 2017 beim Abteilungsleiter schriftlich einzureichen.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Knut Franck
(Abteilungsleiter)

einladung-jahreshauptversammlung-tt_2017.pdf [81 KB]