(0 53 21) 6 13 60  Försterwiese 13a, 38642 Goslar

Die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände unserer Herren-Mannschaften finden Sie hier:

1. Herren

1. Herren

Der VfL Oker/TSKV geht mit einem neuen Trainergespann in die Saison: (hinten v. li.) Trainer Dennis Zellmer, Trainer Dominik Zellmer, Mazlum Altekin, Ahmed-Jamal Omeirat, Christian Conradsen, André Wolf, Mamou Dou Diaby, Betreuer Stefan Peters; (vorn) Jihad Badawi, Jannik Kassebaum, Timo Geldmacher, Pierre Holzberg, Luca Kassebaum, Deniz Akbay und Ismael Tionon. Foto: Gietemann

GZ-Bericht

Mehr Zusammenhalt und weniger Zwist

Trainer-Duo Dennis und Dominik Zellmer übernimmt beim VfL Oker/TSKV

Das wird ein ungewohntes Bild werden: Zum ersten Mal seit dem Zusammenschluss wird Hakan Altin nicht mehr auf der Trainerbank des VfL Oker/TSKV sitzen. Dennis und Dominik Zellmer haben übernehmen – und wollen vor allem viele Probleme vergessen machen.

Der Kader: Nachdem die Personaldecke in der vergangenen Saison deutlich zu klein war, hat der Verein reagiert und nachgebessert. „Es war auf jeden Fall nötig, damit wir einen breiten Kader aufstellen können und auch eine ordentliche Trainingsbeteiligung haben“, sagt Dominik Zellmer. Wichtige Säulen, allen voran Stürmer Ahmed-Jamal Omeirat, sind geblieben. Mindestens genauso wichtig ist, dass die Harmonie stimmt. „Wir wollen in erster Linie einen stärkeren Zusammenhalt“, sagt Dennis Zellmer.

Die Trainer: Für die Zellmer-Brüder wird es eine spannende Saison. Beide sind neu im Geschäft und werden ihre eigenen Vorstellungen haben. Diese müssen aber zur Mannschaft passen. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass es manchmal nicht ganz einfach ist, in Oker zu arbeiten. „In der letzten Saison waren viele Störfaktoren, weshalb es bei uns nicht so gut lief. Davon wollen wir wegkommen“, sagt Dennis Zellmer. Selbstkritisch meint er, dass man sich in der vergangenen Saison „viel versaut“ habe. Deshalb nimmt sich das Trainer-Duo vor, nicht nur guten und erfolgreichen Fußball zu spielen, sondern auch mehr Zuschauer anzulocken.

Die Prognose: Der Kader ist qualitativ gut besetzt und erfahren, für eine lange und erfolgreiche Saison aber noch immer etwas zu dünn besetzt. Wenn der VfL/TSKV von größeren Verletzungssorgen verschont bleibt, kann er zwischen Platz fünf und acht landen. Sollte es aber nicht gelingen, die Befindlichkeiten einzelner Spieler zu beruhigen, wird es eine schwierige Saison. Sek

Der Kader

Kader des VfL Oker/TSKV

Zugänge: Yannik Simon (TSG Bad Harzburg), Mazlum Altekin (Emekspor Langelsheim), Ismael Tionon (SC 18 Harlingerode), Serwan Altekin (Goslarer SC 08), Quissem OuledSaad, Bilal Tawbe (beide 2. Mannschaft)

Abgänge: Hakan Altin (TSG Jerstedt)

Tor: Pierre Holzberg (28)

Abwehr: Dominik Zellmer (23), Jannik Kassebaum (27), Quissem Ouled-Saad (27), Deniz Akbay (26), Timo Geldmacher (28), Bilal Tawbe (22), André Wolf (27), Dennis

Mittelfeld: Murat Öztürk (34), Luca Kassebaum (23), Mamou Dou Diaby (22), Mazlum Altekin (28), Fisnik Jashari (34), Bahij Tawbe (24), Jihad Badawi (25), Ismael Tionon (22), Serwan Altekin (24)

Angriff: Ahmad-Jamal Omeirat (26), Yannick Simon (20)

Trainer: Dennis und Dominik Zellmer; Murat Öztürk

Spielplan

 
04.08.2019

VfL Salder

11.08.2019

Bad Harzburg

18.08.2019

Goslarer SC 08

25.08.2019

FC Heeseberg

01.09.2019

Rot-Weiß Rhüden

08.09.2019

TSV Üfingen

15.09.2019

SG Roklum-W.

22.09.2019

Bleckenstedt

29.09.2019

Fort. Lebenstedt

06.10.2019

Union Salzgitter

13.10.2019

TSV Münchehof

20.10.2019

MTV WF II

27.10.2019

Emekspor

03.11.2019

Germania WF

10.11.2019

SV Rammelsberg

17.11.2019

VfL Salder

24.11.2019

Bad Harzburg

01.12.2019

FC Heeseberg

Fett: Heimspiel

Der VfL/TSKV im Internet

Die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände unserer Herren-Mannschaften finden Sie hier:

VfL Oker/TSKV

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.