Bericht vom 13.02.2017

TT VfL Oker Damen
Das Regionalliga-Quartett des VfL Oker kehrt mit der vollen Ausbeute im Gepäck vom Doppelspieltag aus dem Norden zurück: Sowohl in Poppenbüttel als auch Schnelsen gelang den Okeranerinnen ein souveräner Auftritt der am Ende mit insgesamt vier Punkten belohnt wurde. Der VfL festigt damit seinen Platz in der Spitzengruppe der Liga.
Schon zum Auftakt beim Tabellenzweiten SC Poppenbüttel präsentierten sich die Nordharzerinnen in blendender Form und ließen den Gastgeberinnen mitsamt der nigerianischen Olympiateilnehmerin und aktuellen Afrikameisterin Oshonaike Funke, die im Spitzenduell gegen VfL-Akteurin Ivana Pelcmanová den Kürzeren zog, keine Chance. In Schnelsen sprach das VfL-Team dann sogar die Höchststrafe aus: Nach nur 90 Minuten stand der 8:0-Kantersieg fest. "Ein perfektes Wochenende, das uns etwas Rückenwind für die nächsten Spiele geben sollte", summiert VfL-Spitzenfrau Velitchka Wais.
In knapp zwei Wochen geht die Reise erneut in den Norden der Republik: Am 25. und 26. Februar stehen die Partien beim Tabellenführer VfL Kellinghusen und bei der Kaltenkirchener TS auf dem Programm.

SC Poppenbüttel VfL Oker 3:8. Oshonaike/Kersten Pelcmanová/Stirbyte 1:3, Greil/Tietgens Wais/Zyková 1:3; Oshonaike Pelcmanová 1:3, Kersten Wais 1:3, Greil Zyková 3:1, Tietgens Stirbyte 0:3, Oshonaike Wais 3:0, Kersten Pelcmanová 2:3, Greil Stirbyte 3:2, Tietgens Zyková 0:3, Greil Wais 0:3

TuS Germania Schnelsen VfL Oker 0:8. Ding/Tran Pelcmanová/Stirbyte 0:3, Hennig/Reinecke Wais/Zyková 2:3; Ding Pelcmanová 1:3, Tran Wais 0:3, Hennig Zyková 0:3, Reinecke Stirbyte 1:3, Ding Wais 0:3, Tran Pelcmanová 0:3